Anekdoten aus der berechneten Zukunft

Kategorie: Werbung

Micro-Targeting vs. Trump – 0:1

Zum Thema „Präsidentschaftswahlkampf in den USA“  liegt schon länger eine Linkliste im Entwurfsordner dieses Blogs. Dabei geht es um Profiling von Wähler*innen und Mikro-targeting. Es ist deswegen interessant, weil bei Obamas Wahlkämpf Datenanalyse eine immer größere Rolle spielte und es spätestens seit 2012 für alle Wahlkämpfenden als unverzichtbar gilt den Einsatz von Werbung und Freiwillige mit Data-Mining zu steuern. Aber in 2016 scheint alles plötzlich wieder anders.

Lesen Sie weiter

Dynamic Pricing – Was jemand bereit ist zu zahlen

Anlass für diesen Post ist ein Bericht im Manager Magazin über die aktuelle Praxis der „dynamischen Preisgestaltung“, oder dynamic pricing. Dabei geht es um eine Entwicklung an deren Ende jeder Preise für ein Produkt pro Kund*in variiert werden  kann, und zwar bestenfalls auf Basis der Vorhersage wieviel sie*er zu zahlen bereit ist.
Lesen Sie weiter

Die Persönlichkeit hinter den Facebook Likes

Es sind immer wieder die kleinen Machbarkeitsstudien, die es groß in die Presse schaffen.  Diesmal war es ein kurzer (ob das auch zu dem Erfolg beigetragen hat?) Artikel über die Möglichkeit durch Facebook-Likes die Persönlichkeiten der Nutzer_innen zu messen. Das Ergebnis wird zusammengefasst in Überschriften wie „Facebook knows you better than your own family members„, „Computers Know the Real You Better than Friends, Family„.

Lesen Sie weiter

Googles Intressensliste

Bin über die Google Anzeigen-Einstellungsseite gestolpert. Da kann man einsehen, welche Informationen Google zur personalisierten Schaltung von Werbung so über einen bereit hält. Netterweise funktioniert das, anders als das normale Google Dashboard, nicht nur für registrierte User. Lesen Sie weiter

Online Werbung und Racial Profiling

Schon im November letzten Jahres bin ich auf ein Nachricht1 gestoßen, in der es hieß eine US-amerikanische Professorin hätte festgestellt, dass die Werbung bei und von Google bei der Suche nach Personen rassistische Vorurteile bedienen würden, nämlich das nicht-weiße häufiger vorbestraft sind. Letzte Woche wurde ich dann wieder darauf aufmerksam, die vollständig Studie2 dazu wurde bereits im Januar veröffentlicht wurde.
Lesen Sie weiter

  1. die Seite ist mittlerweile offline []
  2. Sweeney, Latanya. 2013. „Discrimination in Online Ad Delivery“. SSRN Scholarly Paper ID 2208240. Rochester, NY: Social Science Research Network. []

Targeting the Pregnancy Prediction Score

Zum Einstieg in das Blog und worum es hier gehen soll bezieh‘ ich mich auf einen Artikel, der in der New York Times1 über Shoppinggewohnheiten und deren Bedeutung für das Marketing der amerikanische Supermarktkette Target.

Lesen Sie weiter

  1. sollte der Artikel dort nicht mehr abrufbar sein: Der Autor hat ihn auf seiner eigenen Webseite auch veröffentlicht []

Copyright © 2017 Anekdoten aus der berechneten Zukunft

Theme von Anders Norén↑ ↑